25. Spieltag SG Dietenheim/Reggl. - SVI 7:2 (5:2) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Dienstag, den 26. April 2016 um 19:28 Uhr

SG Dietenheim/Reggl. – SVI 7:2 (5:2)

Mit der höchsten Saisonniederlage wurde der SVI vom letzten Gegner wieder nach Hause geschickt. Dabei hatte man einen Traumstart, den der eine oder andere Zuschauer gar nicht mitbekommen hat, denn bereits in der 1. Min. ging der SVI durch Heric mit 1:0 in Führung, als er aus ca. 30 m eine Bogenlampe mit etwas Windunterstütung über den Torhüter ins lange rechte Toreck versenkte. Doch die Antwort kam ebenso schnell, wie der erste Treffer gefallen war. Man hatte noch nicht ganz ausgejubelt, stand es schon 1:1, als sich die Abwehr nicht den ersten Schnitzer an diesem Tag leistete und die SG postwendend ausgleichen konnte. Und in der 9. Min. machte man es dem Gegner erneut leicht, sogar das 2:1 zu erzielen. Trainer Daikeler muß sich in den folgenden Minuten vorgekommen sein wie in einem falschen Film, denn innerhalb von nur 12 Minuten nach dem Führungstreffer erzielten die Gastgeber zwei weitere Treffer in der 18. u. 21. Min.
Unerklärlich, wie unsortiert der SVI an diesem Tag agierte und dem Gegner quasi die Chancen vorlegte. Dem derzeitigen Top-Torjäger auf Illerzeller Seite, Michael Lämmle, gelang in der 24. Min. dann zwar der 4:2 Anschlußtreffer. Wer jedoch nun hoffte, dass man sich nun gefangen hatte und vielleicht wieder Anschluß finden würde, sah sich schnell getäuscht. Denn wiederum drei Minuten nach dem SVI-Treffer lag der Ball erneut hinter TW Martin im Netz. Dem konnte man an diesem Tag sicherlich keinen Vorwurf machen am Debakel, dass sich nun abzeichnete. Mit 5:2 ging's dann in die Halbzeitpause.
Es soll Spiele gegeben haben, wo man einen solchen Rückstand noch aufgeholt hat. Aber der SVI war an diesem Tag überhaupt nicht in der Lage dazu. Zwar sah das Ganze in der 2. Halbzeit optisch durchaus besser aus, doch dem SVI gelang es nicht, erneut Anschluß zu finden, obwohl der Gegner mehr als einen Gang zurückschaltete ob der deutlichen Führung. In der 79. Min. sah SVI-Abwehrspieler Köhler nach wiederholtem Foulspiel die Gelb/Rote Karte und fehlt nun beim nächsten Heimspiel gg. Altenstadt.
Man konnte den Spielstand zwar noch bis zur 84. Min. halten, mußte dann aber noch in der 84. und 88 Min. zwei weitere Treffer zum 7:2 Endstand einstecken.
Mit hängenden Köpfen verließen die SVI-Akteure den Platz und mußten diese bittere Klatsche erst einmal verarbeiten. Nach den letzten durchaus ansprechenden und teilweise überzeugenden Leistungen mußte man hier einen deutlichen Einbruch hinnehmen.

.

Der SVI spielte wie folgt:
Martin, Nair, Köhler, Scbwaninger (86. Oellingrath), J. Unseld, Tiryaki, M. Schmitt, Lämmle, N. Unseld, D. Schmitt, Heric (80. Ullmann)

.

Reserve SG Dietenheim/Reggl. – SVI 2:2 (0:1)

Wie bereits in der Vorwoche überraschte die Reserve des SVI mit einer überzeugenden kämpferischen Leistung und nahm einen mehr als verdienten Punkt mit nach Hause.
Von Beginn an war der SVI das leicht überlegenere Team und erspielte sich viele Torchancen. Bis zur 24. Min. blieben diese ohne Erfolg. Doch dann nutzte Böckeler nach Vorlage von Ullmann eine dieser Chancen endlich und erzielte mit einem satten Abschluß die 1:0 Führung für den SVI. Nur zwei Minuten später wäre die Führung fast wieder egalisiert worden, als die Hausherren eine Rießenchance hatten, TW Schaukal jedoch glänzend klärte gegen den allein vor ihm auftauchenden Stürmer. Insbesondere das Duo Böckeler/Ullmann sorgte im Offensivspiel immer wieder für viel Wirbel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte die SG erneut eine 100%ige Torchance zum Ausgleich. Doch erneut rettete TW Schaukal mit einer Glanzreaktion.
Nach dem Wechsel änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Der SVI versuchte zunächst, hinten sicher zu stehen und wartete auf seine Kontermöglichkeiten. In der 52. Min. verlegte der unsicher wirkende SR ein Foulspiel von Langenwalter in den 16er und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Für das Foul gab es zunächst zurecht die Gelbe Karte. Da Langenwalter aber zu heftig protestierte und wie viele andere klar sahen, dass das Foul vor dem 16er stattfand, bekam er gleich noch die Gelb/Rote Karte hinterher gezeigt. Den „geschenkten" Elfmeter nutzten die Gastgeber dann zum 1:1 Ausgleich. Beim SVI merkte man nun den Verlust des Abwehrspielers sofort, da die Zuordnungen nicht mehr stimmten. Prompt ging die SG in der 67. Min. durch einen direkten Freistoß mit 2:1 in Führung. Doch der SVI zeigte sich schnell erholt und fand wieder in die Spur. Zwar hatten die Gastgeber in der 69. u. 75. Min. zwei erneute Großchancen die Führung auszubauen, doch erneut war bei TW Schaukal Endstation. Der Einsatz und die Moral des SVI wurde dann in der 78. Min. belohnt, als Ufuk Erdugan einen Paß quer über den halben Platz genau auf Davide Paduano spielte, und dieser mit schöner Einzelleistung den 2:2 Ausgleich erzielte. Der Punktgewinn ist umso höher zu bewerten, weil man den Ausgleichstreffer in Unterzahl erzielte.

.

Die Reserve spielte wie folgt:
Schaukal, Cetin, Erdugan, Stehle, Langenwalter, Oellingrath, Micheler, Böckeler, Paduano, Ullmann, Leger, Berhe, Göbel

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. April 2016 um 19:31 Uhr