21. Spieltag SVI - SSV Illerberg 1:2 (0:1) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Dienstag, den 29. März 2016 um 19:57 Uhr

21. Spieltag, 28.03.16
SVI – SSV Illerberg 1:2 (0:1)

Gegen den unangefochtenen Spitzenreiter begann der SVI überraschend stark und ließ den Gegner erst gar nicht richtig ins Spiel kommen. Die Gäste schienen davon ziemlich überrascht. Vom An-stoß weg hatte der SVI gleich die erste Einschußmöglichkeit nach 30 Sekunden. Nico Unseld zum Abschluß kam und den Gäste-Torhüter gleich zu einer Glanztat zwang. Der SVI drückte weiter aufs Tempo und ließ die Gäste kaum aus der eigenen Hälfte herausrücken. Nur gelegentlich konnte sich der SSV befreien. Doch trotz Überlegenheit reichte ein kleiner Fehler im Mittelfeld um dadurch in der 30. Min. in Rückstand zu geraten. Typisch für die aktuelle Lage. Wie bereits in Bellenberg nutzte der Gegner seine Chancen im Gegensatz zum SVI eiskalt aus. So auch an diesem Tag. Trotz spielerischer Überlegenheit lag man mit 0:1 zurück.
Der SVI spürte, dass gegen den Tabellenführer an diesem Tag etwas zu holen war. Zwar gelang es den Gästen, gegen Ende der ersten Halbzeit kurzfristig leicht Oberwasser zu bekommen, doch der SVI konnte sich erfolgreich dagegen wehren. Optisch war überhaupt kein Unterschied zwischen den beiden Teams zu erkennen. Doch es war der Gast, der mit einem 1:0 in die Halbzeitpause ging.
Nach dem Wechsel dasselbe Bild: der SVI drückte weiterhin aufs Tempo und machte dem SSV das Leben schwer. In der 55. Min. kam dann auch noch Pech hinzu, als der Pfosten den längst verdienten Ausgleich verhinderte. Illerberg spekulierte auf Konterchancen und der SVI mußte höllisch aufpassen, nicht durch einen solchen Schnellangriff noch höher in Rückstand zu geraten. Glück für den SVI in der 68. Min., als ein strammer Schuß aus halblinker Position gegen die Latte klatschte. In der 72. Min. dann aber doch der Gegentreffer zum 0:2. Dieser Spielstand entsprach überhaupt nicht dem Spielverlauf. Aber es gilt eben die alte Fußballerweisheit: wenn man vorne die Chancen nicht reinmacht, wird man dafür bestraft.

Trotzdem gab der SVI nicht vorzeitig auf. Und in der 79. Min. wurde man endlich dafür belohnt. Nach einem Freistoß fast von der Torauslinie war Nico Unseld per Kopf zur Stelle und erzielte den längst fälligen Anschlußtreffer zum 1:2. Jetzt keimte nochmals Hoffnung auf für die letzten 10 Minuten, denn ein Unentschieden wäre mehr als gerecht gewesen. Doch nach 90 Minuten stand der SVI erneut mit leeren Händen, sprich ohne Punkte da.

 

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Brendle, Köhler, Schwaninger, J. Unseld, Daikeler (66. Heric), M. Schmitt, Hahn (64. Nair), D. Schmitt (68. Lämmle), N. Unseld, Celik (80. D. Schmitt)

 

Reserve SVI – SSV Illerberg 1:3 (1:3)

Die Gäste spielten von Beginn an konzentrierter und führten nach Toren in der 11. u. 17. Min. bereits früh deutlich mit 0:2. Dies ließ Schlimmes befürchten. In der 35. Min. hatte Sirigu die große Chance zum Anschlußtreffer, doch allein vor dem Torhüter schob er den Ball weit neben das Tor. In der 40. Min. erhöhte Illerberg dann sogar auf 0:3, was völlig verdient war, denn der SVI zeigte keinerlei Kampf und Gegenwehr. Kurz vor der Halbzeit war es dann Langenwalter, der mit einem direkten Freistoß den Anschlußtreffer erzielte.
Nach dem Wechsel und einer deutlichen Ansprache von Coach Daikeler sah die Sache dann plötzlich völlig anders aus. Nun wurde gekämpft und dem Gegner Paroli geboten, ohne das Ergebnis jedoch verbessern zu können. So blieb es bei der 1:3 Niederlage.

 

Die Reserve spielte wie folgt:
Martin, Sirigu, Stehle, Hilberth, Langenwalter, Erdugan, Böckeler, Schmaeling, Kocak, Paduano, Ullmann, Bantleon, Dilg

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 30. März 2016 um 07:43 Uhr