15. Spieltag: SV Beuren II - SVI 2:1 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 21. November 2015 um 19:44 Uhr

15. Spieltag, 15.11.15
FV Beuren II – SVI 2:1 (0:0)

Eine Niederlage in letzter Sekunde mußte der SVI in Beuren hinnehmen und kehrte mit leeren Händen nach Illerzell zurück.

Der SVI begann die Partie mit viel Druck und versuchte den Gegner unter Kontrolle zu halten. Die erste Chance hatte dann Heric in der 8. Min., als er im 16er zum Abschluß kam, der Torhüter jedoch im Nachfassen klären konnte.
Es dauerte bis zur 15. Min. ehe Beuren erstmals gefährlich vor dem SVI-Tor auftauchte, TW Bleyer aber die Situation entschärfen konnte. In der 21 Min. bekam N. Unseld plötzlich eine gute Möglichkeit, als er im 16er an den Ball kam, dann aber aus zu spitzem Winkel den Ball nicht mehr unter Kontrolle brachte. Und auch kurz darauf, als Beuren ein Handspiel des SVI im 16er reklamierte und dadurch kurz unsortiert war, hatte der SVI gleich zwei Chancen in einer Spielsituation, die zur Führung hätten führen können, aber leider nicht genutzt werden konnte.
Die Partie war nun ausgeglichener. Knifflige Situation dann in der 26. Min., als der SR eine Rückgabe von J. Unseld an seinen TW gesehen haben will und auf Freistoß in Tornähe entschied. Doch auch Beuren konnte keinen Nutzen aus dieser Chance ziehen.
Der SVI mußte zu diesem Zeitpunkt auf jeden Fall eine Schippe drauflegen, zumal Beuren sich immer mehr Feldvorteile erspielte und sich deren Chancen nun häuften. So in der 35. Min., als Beurens Mittelstürmer allein auf TW Bleyer zulief, jedoch gleich zwei-mal daran scheiterte, an diesem vorbei zu kommen. So blieb es bei einem torlosen Remis zur Halbzeit.
Kaum hatte die 2. Halbzeit begonnen, verhinderte TW Bleyer er-neut meiner einer Glanzreaktion einen Rückstand. Erneut tauchte ein Stürmer plötzlich alleine vor ihm auf, verlor aber das Duell wie schon sein Stürmerkollege in der 1. Halbzeit.
Auch der SVI bekam schnell seine Möglichkeit, als nämlich N. Unseld auf der rechten Seite davonzog, vor das Tor auf Heric flankte, der den Ball jedoch über das Tor köpfte.
In der 64. Min. läßt Beuren erneut eine Großchance liegen. Wieder kam es nach einer klaren Abseitsstellung zu einem Duell zwischen Stürmer und SVI-Torhüter. Dieses Mal mußte TW Bleyer jedoch nicht eingreifen, da der Stürmer wohl diesem Duell aus dem Weg ging und schon vorher den Abschluß suchte, den Ball dann aber ziemlich weit über das Tor schoß.
Eine Minute später dann aber doch die Führung für die Hausherren. Ausgehend von einem von der Mittellinie getretenen Freistoß in Richtung SVI-Strafraum nutzte Haas die Chance und erzielte das 1:0.
Doch die Antwort des SVI ließ nicht lange auf sich warten. In der 73. Min. gab es einen eindeutigen Handelfmeter für den SVI, den Kapitän J. Unseld sicher zum 1:1 Ausgleich verwandelte. Zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht unverdient. Beide Teams gaben sich jedoch mit diesem Spielstand nicht zufrieden. In der 75. Min. ließ TW Bleyer den Gastgeber erneut verzweifeln, als er erneut mit einer Glanzreaktion seinem Team das Remis rettete.
Die Schlußphase wurde dann etwas hektischer, wozu sicherlich der unsichere und nicht unbedingt souverän wirkende Schiedsrichter dazu beitrug. Beuren legte nun eine etwas härtere Gangart an den Tag und spielte mit aller Macht auf Sieg. Und der gelang dann in der Nachspielzeit. Und ausgerechnet Illerzells Bester, nämlich TW Bleyer, war die tragische Figur beim 2:1 Treffer in der 93. Min, als er einen Flankenball nicht zu fassen bekam, weil der permanent starke Seitenwind den Ball zum Spielball machte und über ihn ins Tor fiel. So verlor man eine Partie sehr unglücklich und eigentlich unverdient.


Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, D. Schmitt, Köhler, Schwaninger, J. Unseld, Tiryaki, M. Schmitt, Hahn (83. Micheler), Heric, N. Unseld, Celik

 

Reserve SV Beuren II – SVI 5:2 (4:0)

Nach einer total verpatzen 1. Halbzeit, in der wieder zu viele unnötige Ballverluste zu verzeichnen waren und zu offensiv agiert wurde, lag man zur Halbzeit bereits aussichtslos mit 4:0 im Rück-stand. Eigentlich wollte man es nach der 9:1 Niederlage der Vor-woche zunächst die Abwehr stabilisieren. Doch dies gelang nicht so, wie es sich Trainer Daikeler vorstellte.
Allerdings sah man in der 2. Hälfte eine ganz andere Mannschaft des SVI auf dem Platz. Plötzlich wurde gekämpft, in der Defensive gut gearbeitet, und nach vorne ergaben sich sogar Möglichkeiten. So gelang Neuzugang Dilg, der zur Halbzeit ins Spiel kam, bei seinem Debüt gleich einmal der 4:1 Anschlußtreffer in der 50. Min. nach sehr guter Vorarbeit von Böckeler und dem zweiten Neuzugang Seiler. Und auch das 4:2 in der 70. Min. erzielte Dilg, der erneut goldrichtig stand. Nun kam beim SVI auch leichte Hoffnung auf, vielleicht doch noch zumindest in die Nähe eines Remis zu kommen. Beuren hatte zwar reichlich Gelegenheit, das Ergebnis noch höher zu gestalten, scheiterte aber immer wieder am SVI-Torhüter. Letztendlich gelang den Hausherren kurz vor dem Spielende dann der Treffer zum 5:2 Endstand.
Mit der Leistung und Bereitschaft der 2. Halbzeit hätte der SVI in den ersten 45 Minuten sicherlich besser ausgesehen und evtl. mehr erreichen können.

 

Die Reserve spielte wie folgt:
Schaukal, Bantleon, Schmaeling, Daikeler, Oellingrath, Göbel, Erdugan, Paduano, Seiler, Böckeler, Hieber, Leger, Stehle, Dilg

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 21. November 2015 um 19:52 Uhr