Pfaffenhofen hat beim 5:1 Sieg leichtes Spiel gg. SVI PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 21. November 2015 um 17:19 Uhr

Mit einer unerwarteten 5:1 Niederlage mußte sich der SVI am Samstag in Pfaffenhofen abfinden. Dabei spielte der SVI über nahezu die gesamte Spielzeit auf das Tor von Pfaffenhofen, während die Gastgeber aber die Tore machten. Schon nach fünf Minuten lag man mit 1:0 im Rückstand, als Kapitän Unseld der Ball über den Schlappen rutschte und dem Gegenspieler genau vor die Füße, der allein vor dem SVI-Tor kurzen Prozeß machte. Beim 2:0 in der 23. Min. waren dann sich zwei Illerzell Abwehrspieler im Weg und bereiteten erneut dem Gegner freie Bahn zum Tor. Ein Konter in der 35. Min. sorgte dann für das 3:0 und den Halbzeitstand. Nach dem Wechsel versuchte der SVI möglichst schnell den Anschlußtreffer zu erzielen, doch der Schuß ging erneut nach hinten los und man mußte in der 49. Min. das 4:0 hinnehmen. Pfaffenhofen mußte eigentlich nur auf die Fehler des SVI warten.

Das 4:1 durch J. Unseld in der 86. Min. war dann nur Ergebniskorrektur, wobei den Schlußpunkt dann Pfaffenhofen setzte mit dem 5:1 in der 90. Min., dem allerdings ein klares Foulspiel des Torschützen vorausging, was vom SR aber nicht geahndet wurde. Doch dies war nun wirklich nicht mehr spielentscheidend. 

Der SVI mußte sich selbst an der Nase packen nach dieser Vorstellung. 

Das Reservespiel wurde wegen des starken Regen am Vortag abgesagt.

 

Im Spitzenspiel der Liga gab es auch in Schnürpflingen Ernüchterung, denn der SV Jedesheim gewann dort mit 7:3 und festigte damit den zweiten Tabellenplatz.

Neben den schon am Freitagabend abgesagten Spielen in Illerkirchberg (gg. Illerberg) und bei Esperia NU (gg. Dietenheim) fiel am Samstag auch die Partie in Grafertshofen aus, da der Gegner Ataspor NU nicht angetreten war. Es ist zu vermuten, dass die Herren wie schon bei der englischen Woche Anfang der Saison, wo sie unter der Woche bei Esperia nicht angetreten waren, erneut nicht mitbekommen haben, dass man an diesem Wochenende nicht am Sonntag sondern am Samstag spielt. Der offizielle Grund ist noch nicht bekannt. Somit dürfte das Spiel vermutlich mit 3:0 gewertet werden, sehr zum Ärger von Grafertshofen wegen des zu erwarteten Torreigens.