6. Spieltag: SSV Illerberg - SVI 5:2 (4:0) PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 22. September 2015 um 11:37 Uhr

6. Spieltag, 13.09.15
SSV Illerberg - SVI 5:2 (4:0)

 

Das Derby begann alles andere als nach Wunsch, denn in der 4. Minute gelang dem SSV bereits der 1:0 Führungstreffer. Zunächst wehrte Bleyer einen Distanzschuß mit einer Glanzparade ab, doch im Nachsetzen bekam der SVI den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so konnte der Illerberger Idler aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drücken. Illerberg zeigte im Gegensatz zum SVI von Beginn an absolute Kampf- und Laufbereitschaft. Erst in der 21. Min. kam der SVI erstmals gefährlich vor das Illerberger Tor, als Wedemeyer den Ball mit einem halbhohen Paß genau in den Lauf von Celik spielte, doch dieser seinen Abschluß übers Tor setzte.
In der 30. Min. erhöhte der SSV auf 2:0, als nach einem Ballverlust im Mittelfeld blitzschnell umgeschaltet wurde und diese Chance eiskalt verwertet wurde. Doch auch dieser Gegentreffer rüttelte den SVI jetzt nicht wach. Im Gegenteil: man spielte im gleichen Stil weiter. Die Folge waren noch vor der Halbzeit zwei weitere Treffer der Gastgeber in der 45. Min. und gleich darauf noch in der Nachspielzeit. Mit einem aussichtslosen 4:0 Rückstand ging es dann in die Pause. Nach dem Spielverlauf war dies auch mehr als verdient für den SSV, denn dieser zeigte, wie man in dieser Klasse spielen muß, um erfolgreich zu werden.
In der 2. Hälfte schaltete Illerberg einen Gang herunter. Plötzlich sah das Spiel des SVI auch besser aus. In der 50. Min. gelang dann auch der Anschlußtreffer zum 4:1. Schwaninger konnte seinen Gegenspielern links davon ziehen, legte quer vor das Tor auf, wo Nico Unseld kein Problem mehr hatte, den Ball im Tor unter zu bringen. Illerberg hatte nun lange nicht mehr die Freiräume und der SVI erspielte sich nun gute Möglichkeiten. Allerdings war man wie so oft nicht konsequent genug im Abschluß. In der 76. Min. brauchte es die Hilfe eines SSV-Verteidigers, um das 4:2 zu erzielen, als dieser nach einem Freistoß von Tiryaki den Ball ins eigene Tor abfälschte. Jetzt keimte leise Hoffnung auf Seiten des SVI auf, zumal sich die Chancen nun häuften. Doch oft wurde einfach zu hektisch abgeschlossen. In der 80. Min. wurde die Aufholjagd dann jäh beendet, als man nach einem Ballverlust im Mittelfeld einen Konter hinnehmen mußte der zum 5:2 Endstand führte.
Ausgerechnet beim Derby, zu dem man sich so viel vorgenommen hatte, zeigte der SVI eines seiner schwächsten Saisonspiele bisher.

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Brendle, Daikeler, Köhler (65. Hieber), J. Unseld, Tiryaki, N. Unseld (61. Ullmann), M. Schmitt, Schwaninger (71. Lämmle), Wedemeyer, Celik

 

Reserve SSV Illerberg - SVI 3:1 (2:0)

Über diese Partie muß man nicht viel Worte verlieren, denn das was die Reserve hier zeigte war linde gesagt miserabel. Es war nahezu über die gesamte Spielzeit keine Disziplin und Einsatzwille vorhanden. Bis auf wenige Ausnahmen, hatte dies über weite Strecken nichts mit Fußball zu tun, was der SVI bot. Bereits nach 14 Minuten lag man mit 2:0 im Rückstand. Und das völlig zurecht.
Erst nach der Halbzeitpause war das Spiel etwas ausgeglichener, doch die Leistung des SVI nach wie vor nicht so, wie man es hätte erwarten können. Der SSV hatte weitere Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Dies gelang ihm dann in der 59. Min. zum 3:0. In der 90. Min. gelang dem SVI durch Saverino der Ehrentreffer nach einem Freistoß aus 16 Metern.

Die Reserve spielte wie folgt:
Martin, Sirigu, Erdugan, Parton, Oellingrath, Böckeler, Kocak, Sa-verino, Wolf, Hahn, Micheler, Stehel, Göbel, Aydogan