SVI schieß sicht gg. Ataspor den Frust von der Seele PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 20. September 2015 um 18:33 Uhr

Mit einem 19:0 hat sich der SVI bei Ataspor seinen Frust von der Seele geschossen, nachdem man in den letzten Wochen zwar gute Spiele ablieferte, aber diese dann meist in der Schlußphase verlor oder Punkte liegen ließ.

Das Ataspor jetzt kein Gegner ist, vor dem man Angst haben muß, war klar. Alles andere als ein klarer Sieg wäre auch enttäuschend gewesen. Dass man aber den höchsten Sieg gegen diese Truppe erzielt, war nicht unbedingt zu erwarten. 

Bereits zur Halbzeit führte man überdeutlich mit 9:0 durch Tore von 3 x Nico Unseld, 2 x Ullmann und Daikeler, Schwaninger, Lämmle u. Hieber. In der 40. Min. gab es dann auch noch eine Gelb/Rote-Karrte für Ataspor. 

Nach dem Wechsel dauerte es zwar bis zur 61. Min., ehe der Torreigen weiterging, der von Daikeler eröffnet wurde. Dem folgten Tore von 4 x Celik, 3 x Lämmle, Ullmann u. Brendle. Die genaue Torfolge ist auf der FuPa-Seite im Spielbericht einzusehen. Hierzu muß ledliglich die jeweilige Paarung angeklickt werden.

Durch diesen Sieg hat der SVI einen Sprung auf Platz 8 gemacht und ist gerüstet für das nächste Derby gg. den RSV Wullenstetten am kommenden Sonntag. Der RSV mußte heute eine 1:5 Heimniederlage gegen Illerberg hinnehmen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 20. September 2015 um 18:55 Uhr