30.08.2009 FV Altenstadt - SVI PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 01. September 2009 um 10:29 Uhr

3. Spieltag, 30.08.2009

FV Altenstadt - SVI 1:4 (0:3)

Vor dem spielfreien Donnerstag wollte der SVI unbedingt einen Sieg in Altenstadt einfahren. Entsprechend flott startete man die Partie. Bereits nach 3 Min. hätte der SVI schon in Führung gehen müssen, doch Daniel Gerst schoß freistehend genau auf den Torhüter, der klären konnte. Ein Foulspiel der Gastgeber 18 Meter vor dem eigenen Tor war dann in der 10. Min. die Gelegenheit für Stephan Wedemeyer als Freistoßspezialist. Und diese nutzte er in beeindruckender Manier. Denn mit seinem Schuß in den rechten Winkel ließ er dem Torhüter keine Chance und brachte so sein Team mit 1:0 in Führung. Altenstadt versuchte zwar nun entsprechend zu reagieren, doch richtig gefährlich wurde es nie für den SVI. Vielmehr setzte man alles daran, möglichst schnell das 2:0 zu erzielen. Doch klare Torchancen konnte man sich in der Folgezeit nicht erspielen, obwohl man klar optisch überlegen war. Erst kurz vor der Halbzeit wurde es mehrmals brandgefährlich vor dem Altenstädter Gehäuse. Erst konnte die FVA-Abwehr einen Freistoß von links gerade noch abfangen und kurz darauf hätte Hausladen freistehend die Chance einzuköpfen, setze den Kopfball jedoch knapp neben das Tor. Aber es klappte dann doch noch vor dem Wechsel, und das gleich mit einem Doppelschlag. In der 44. Min. setzte sich Daniel Gschwind halbrechts durch und schoß zum 2:0 ein. Die Gastgeber hatten sich noch nicht erholt von dem Schock, als der SVI noch einmal zuschlug, wobei Altenstadt dabei kräftig Hilfe leistete. Ein Flanke von Daniel Gerst konnte der FVA-Torhüter nicht festhalten und Stephan Wedemeyer nutzte dies mit seinem zweiten Treffer zur 3:0 Halbzeitführung.

Anstatt die Überlegenheit konsequent auszuspielen fing man in der 2. Hälfte dann aber an, Bälle leichtfertig zu verspielen und den Gegner etwas aufzubauen. So auch beim völlig überflüssigen Anschlusstreffer in der 60. Min., als Altenstadt gar nicht anders konnte, als den Ball ins Tor zu schießen, nachdem die Abwehr zu lässig zu Werke ging.

Doch der SVI ließ sich nicht beirren und erhöhte die Schlagzahl noch einmal. Der eingewechselte Orkay Uysal hatte in der 65. Min. Pech, als bei seinem Abschluß der Pfosten einen weiteren Treffer verhinderte. Danach erhöhten sich die Torchancen für den SVI wieder. Daniel Gschwind und Ilhan Demirkaya hatten innerhalb von fünf Minuten klare Einschußmöglichkeiten. Die Gastgeber kamen nun nur noch durch Leichtsinnsfehler des SVI zu Konterchancen, die allesamt jedoch harmlos blieben.

In der 78. Min. blieb es dann dem kurz zuvor eingewechselten Michael Schinel vorbehalten, dem FVA endgültig den Zahn zu ziehen, als er einen direkten Freistoß platziert ins lange Kreuzeck setzte und so den 4:1 Endstand herstelllte. Kurz vor dem Ende hätte er das Ergebnis sogar noch erhöhen können, doch sein Abschluß prallte an die Latte. Wie sehr die Altenstädter Nerven blank lagen zeigte sich dann in der 88. Min., als deren Spielmacher Dolp nach Spielerbeleidigung mit Rot vom Platz flog.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Yilmaz, D. Schmitt, Unseld (60. Min. O. Uysal), Demirkaya, Hahn, Hausladen, M. Schmitt, Liebl, Gerst (75. Min. Schinel), Wedemeyer, Gschwind

 

 


 

Reserve FV Altenstadt - SVI 1:3 (1:1)

Die Reserve wollte es ihre Siegesserie auf jeden Fall fortsetzen um vielleicht sogar erstmals die Tabellenführung zu übernehmen. Die Gastgeber hatten zum Auftakt mit 6:1 gg. Grafertshofen gewonnen. Entsprechend motiviert ging man in die Partie. Doch zunächst lief alles für Altenstadt nach Plan. In der 12. Min. machte die Abwehr des SVI  keine gute Figur. Und so gelang dem FVA gleich mit der ersten Tormöglichkeit die 1:0 Führung. Der SVI versuchte nun vehement den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang dann in der 32. Min. nach herrlichem Kombinationsspiel. Über Brendle und Dirican kam der Ball zu Ürkmez, der aus der Drehung heraus abschloß und das 1:1 erzielte. Von da ab war der SVI die dominierende Elf, versäumte es aber, noch vor der Halbzeit in Führung zu gehen. Nach dem Wechsel spielte man quasi auf ein Tor, jedoch ohne den durchaus verdienten Führungstreffer erzielen zu können. Als man merkte, dass den Gastgebern langsam die Puste ausging, gab der SVI nochmals alles und wurde dafür dann auch belohnt. In der 87. Min. setzte Gökhan Ürkmez zu einem tollen Alleingang quer durch die Abwehr an und erzielte das 2:1. Den Schlußpunkt setzte dann in der Nachspielzeit Steffen Seewald mit einem gefühlvollen Heber über den heraus stürmenden Torhüter zum 3:1 Endstand. Damit siegte man auch im dritten Spiel und konnte vorerst die Tabellenführung übernehmen.


Der SVI spielte wie folgt:

Schaukal, Brendle, Langenwalter, B. Uysal, Adam, Dirican, Saule, Vivacqua, Ürkmez, M. Schinel, Ibrahimi, Kocak, Chr. Schinel, Seewald, Sinanoglu

 



Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 02. Dezember 2009 um 07:09 Uhr