Urteil zum Spielabbruch gg. den TSV Senden PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 04. Juni 2015 um 17:08 Uhr

 

Es hat ziemlich lange gedauert, aber vorab war bereits durchgesickert, wie die Entscheidung lauten wird:

Das Sportgericht hat heute das Urteil zum Spielabbruch vom 29.03.15 der Partie SV Illerzell - TSV Senden veröffentlicht. Wie damals bereits berichtet, hatten Spieler des TSV nach einer Gelb/Roten Karte gegen einen TSV Spieler den SR massiv bedrängt, bedroht und beleidigt. Zudem wurde der SR von dem Gelb/Rot-Sünder bespuckt. Daraufhin brach der SR das Spiel beim Stande von 3:1 in der 85. Min. ab (s. auch entsprechenden Spielbericht).

Das Sportgericht hat nun bestätigt, dass der SR zurecht das Spiel abgebrochen hat. Somit wurde der TSV Senden zu einer Geldstrafe verurteilt und das Spiel mit 3:0 gewertet. Der TSV-Spieler, der den SR beleidigt und bespuckt hat, wurde bereits schon vor einigen Wochen mit einer 3-monatigen Sperre belegt.

Für die Tabelle bedeutet dies, dass der SVI zwar auf dem 11. Tabellenplatz bleibt, nun aber vor dem letzten Spiel in Altenstadt mit drei Punkten Vorsprung vor den Altenstädtern. Aufgrund des besseren Torverhältnisses kann der SVI auch bei einer evtl. Niederlage in Altenstadt nicht mehr eingeholt werden und schließt somit die Saison mit diesem 11. Platz ab.

 

Dies bedeutet aber nicht, dass der SVI die Sache in Altenstadt nun auslaufen läßt. Trainer Daikeler fordert von seinen Spielern volles Tempo und Einsatz bis zum Abpfiff. Sein Ziel ist es, die Saison auch mit einem Sieg zu beenden. Der größte Gegner wird am letzten Spieltag wohl die Hitze werden, denn es sind bis zu 30 Grad angesagt, was natürlicht nicht ideale Temperaturen für 90 Min. Fußball sind. Trotzdem wird man zum Saisonabschluß nochmals alles geben, bevor die Saison gg. 18:45 Uhr beendet wird.

Wie schon die letzten Jahre findet der letzte Spieltag am Samstag statt. Spielbeginn ist für die Reserve um 15:15 Uhr und für die 1. Mannschaft um 17 Uhr in Altenstadt.