27. Spieltag FC Silheim II - SVI 1:2 PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 29. Mai 2015 um 08:23 Uhr

27. Spieltag, 10.05.15
FC Silheim II – SV Illerzell 1:2 (0:1)

 

Das erklärte Ziel vor dieser Begegnung war, dass man nach dieser Partie in der Tabelle vor dem FC Silheim stehen wollte. Entsprechend druckvoll begann der SVI auch. Und bereits nach drei Minuten lag der Ball schon im Tor der Gastgeber. Nach einer Ecke köpfte Patrick Daikeler wuchtig zur 1:0 Füh-rung ein. Und nur wenige Minuten später hätte es schon 2:0 stehen können, doch Tom Hieber verfehlte mit seinem Kopf-ball nur knapp das Silheimer Tor. Der SVI war klar überlegen und versuchte schnell den zweiten Treffer zu erzielen. Mög-lichkeiten dazu erspielte man sich genügend. Doch nach 25 Minuten verflachte das Spiel zusehends, da der SVI viel zu wenig tat gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner, der bis dahin kaum vor dem SVI-Tor auftauchte. Erst in der 35. Min. gab es für den SVI eine erneute Chance, als David Schmitt den Ball herrlich in den Lauf von Tom Hieber spielte, der jedoch knapp über das Tor schoß. Ansonsten operierte man nur mit „Langholz" aus der Abwehr heraus, da ein Mittelfeld immer weniger vorhanden war. In der 40. Min. der erste Warnschuß der Silheimer, als ein direkter Freistoß aus 25 m an die Latte klatschte. Und nur eine Minute später mußte sich TW Bleyer erstmals strecken, um den Ausgleich zu verhindern.
So hatte Coach Daikeler Grund genug, seine Spieler in der Halbzeitpause wieder wach zu rütteln und eindringlich zu war-nen. Das fruchtete offenbar, denn erneut erzielte der SVI einen schnellen Treffer. In der 48. Min. setzte Tom Hieber nach und konnte einen Abpraller zum 2:0 vollenden.

Zuvor scheiterte Micha Lämmle mit seinem Abschluß. Tom Hieber hätte dann in der 51. Min. alles klar machen können, als er von rechts alleine auf's Tor marschieren konnte, den Torhü-ter umspielt, dann aber zu weit abgedrängt wurde und beim Abschluß nur das Außennetz traf. Doch auch die 2:0-Führung war noch kein sicheres Polster, obwohl der SVI die Partie ei-gentlich im Griff hatte. Trotzdem gelang den Hausherren in der 90. Min. noch der vermeidbare Anschlußtreffer zum 1:2. Kurz darauf war jedoch Schluß, so dass der SVI zumindest sein ausgegebenes Ziel erreichen konnte.

 

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Brendle, Schmitt, Nair, J. Unseld, Micheler (46. Inver-no), Hieber, Lämmle (63. Oellingrath), Hahn (73. Böckeler), Köhler, Daikeler,